Skip to content

Architektur und Fensterdesign mit besonderen Fensterarten

Die Wahl der Fensterform prägt sowohl den architektonischen Gesamteindruck eines Hauses als auch den Charakter der Wohnräume. So schaffen zum Beispiel große Fenster eine helle, freundliche Atmosphäre und lassen auch kleine Räume großzügiger wirken.

Moderne Kunststofffenster mit Funktionsverglasungen sorgen mit erstklassigen Dämmwerten dafür, dass auch bei großen Fensterflächen für den Menschen wichtiges Tageslicht hereinkommt und zugleich kostbare Wärme nicht verloren geht. So steigerst Du gleichzeitig den Wohnwert und sparst große Mengen an teurer Energie.

Neben klassischen Formen wie dem rechteckigen Fenster kommen in moderner Architektur auch immer häufiger symmetrische oder asymmetrische Dreieck-, Giebel- oder Erkerkonstruktionen zum Einsatz. Mit Fenstern aus VEKA Profilen sind der fantasievollen Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Der thermoplastische Kunststoff lässt sich zum Beispiel zu kunstvoll geschwungenen Bögen formen. Unterschiedliche Sprossen verleihen der jeweiligen Form einen individuellen Charme.

Das passende Material für Deine Rundbogen- und Sprossen­fenster

Neben den Kunststofffenstern lassen sich diese Formen natürlich auch mit anderen Rahmenmaterialien realisieren. Den Rahmen eines Rundbogenfensters kann man zum Beispiel auch aus Aluminium oder Holz herstellen. Dabei liegt es dann an der Planung für das eigene Haus oder die Renovierung einer Immobilie, für welches Material man sich entscheidet. So können bestimmte Fenstergrößen, Vorgaben für Fördergelder oder aber auch Kostengründe für das eine und gegen die anderen Materialien sprechen.

Grundsätzlich gilt, dass bei Aluminium die Anschaffungskosten sicherlich höher sind als bei Holz und Kunststoff. Hinsichtlich der Ökobilanz liegen Holz und Kunststoff vor Aluminium. Bei der Wärmedämmleistung können alle Materialien überzeugen und entsprechend gute Werte erreichen, aber letztendlich sind Kunststofffenster nicht nur aufgrund ihres hohen Marktanteils in Deutschland oft die erste Wahl von Bauherren und Renovierern.

Verschiedene Formate von Rundbogenfenstern

Bei der Planung Deiner Fenster solltest Du auf jeden Fall auf eine funktionelle Proportionierung achten: Extrem breite Flügel mit geringer Höhe sind nicht besonders stabil, denn bei geöffnetem Fenster wirken durch das hohe Gewicht der Verglasung große Kräfte auf Rahmen und Beschläge.

Zudem sind breite Flügel in kleinen Räumen oft im Weg. Bedenke dabei bitte, dass der Flügel zum richtigen Lüften und zum bequemen Putzen im rechten Winkel in den Raum hineinragen können muss. Auch in der Außenansicht wirken geteilte Flügel häufig harmonischer.

Hochformatige Flügel sind also generell vorzuziehen – sie sind die stabilere und auch ästhetisch ansprechendere Lösung. Ein ideales Format ist zum Beispiel 80 × 130 cm. Fenster gliedern die Fassade eines Hauses. Die Größe, Anzahl und Form der Fenster und ihre Anordnung entscheiden darüber, welches „Gesicht“ das Haus hat.

Dabei geht es nicht nur um Geschmacksfragen, sondern auch um ganz objektive Grundsätze ästhetischen Gestaltens: Symmetrie und Ausgewogenheit, Einheitlichkeit und Gewichtung der Linien, Formen und Flächen.

So wirken zum Beispiel kleinere Fenster im oberen und größere im unteren Fassadenbereich ruhiger als die spannungsreiche Aufteilung mit gleich hohen Fenstern in allen Etagen.

Darüber hinaus fügen sich Fenster mit schmaler Rahmenansicht besonders elegant in eine Fassade ein. Ebenso wird ein Versatz von Blendrahmen und Flügel aufgrund der leichten Optik oft als wesentlich angenehmer empfunden als einfache, plane Oberflächen.

Vor- und Nachteile von Rundbogenfenstern

Vorteile

  • Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten durch Form, Farbe, Material, Sprossenpositionierung.
  • Stilelement, das die Hausfassade aufwertet.
  • Durch vergrößerte Fläche der Fenster fällt mehr Tageslicht in die Innenräume.

Nachteile

  • Ggf. aufwendige Pflege
  • Reparatur wird aufwendig aufgrund der individuellen Beschaffenheit.
  • Im Verhältnis zu gewöhnlichen Fenstern höhere Anschaffungskosten, da individuelles Aufmaß erforderlich.

Sprossen­fenster mit Stil

Mit Sprossen lässt sich die Wirkung der Fenster weiter verändern: als Fortsetzung des Baustils oder auch, um der Fassade einen ganz neuen, attraktiveren Charakter zu geben. Deshalb erfreuen sich Sprossenfenster als Stilelement auch heute noch größter Beliebtheit. Denn sie bieten interessante Gestaltungsmöglichkeiten – nicht nur für Altbauten. Auch Immobilien mit modernisierter Gebäudehülle oder Neubauten gewinnen durch diese Fensterart einen historischen Charme. Fenster mit Sprossen im Landhausstil liegen beispielsweise im Trend. Denn Fakt ist: Die Fenster beeinflussen die Architektur einer Immobilie sehr stark.

Auch hier müssen ein paar Regeln zur Aufteilung der Fensterfläche befolgt werden, um einen harmonischen Gesamteindruck zu erzielen. Wichtig ist zum Beispiel, dass für alle Fenster und Fenstertüren ein durchgängiges Sprossenformat gewählt wird. Die Form der Sprossenflächen kann die optische Wirkung des gesamten Fensters verstärken oder abschwächen: Hochformatige Aufteilungen lassen Fenster höher, schmaler und dadurch leichter wirken, querformatige hingegen betonen die Breite.

Das VEKA Sprossenprogramm aus Kunststoff bietet Dir die gesamte Bandbreite an Konstruktionstypen:

  1. Innen liegende Sprossen: die ideale Lösung für maximalen Reinigungskomfort
  2. Aufgesetzte Sprossen mit innen liegenden Spezialprofilen: die kostengünstige Variante in klassischer Optik
  3. Glasteilende Sprossen: die exklusive Konstruktion für höchste Ansprüche und Stabilität

Selbstverständlich gilt für Sprossenfenster das Gleiche, was für Rundbogenfenster gilt. Auch hier sind Ausführungen in Aluminium und Holz möglich. Die Entscheidung, mit welchem Rahmenmaterial Du den Traum vom eigenen Haus realisieren möchtest, liegt ganz bei Dir. Dein Fensterfachbetrieb und der Architekt helfen Dir gerne mit weiteren Tipps.

Vor- und Nachteile von Sprossenfenstern

Vorteile:

  • Ansprechende Optik
  • Fügen sich besonders gut in Altbauten und Häuser im Landhausstil ein
  • Für verschiedene Fensterformen umsetzbar

Nachteile:

  • Höhere Kosten
  • Pflegeintensiver

Rundbogen- und Sprossenfenster in Farbe

Kunststofffenster mit Profilen von VEKA öffnen faszinierende Gestaltungsspielräume, individuelle Ansprüche lassen sich in vielen Facetten und Nuancen erfüllen. Mit Kunststofffenstern ist es darüber hinaus wunderbar leicht, Farbe ins Leben zu bringen. Denn sie bieten nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten: mit Profilen in Weiß und über 50 weiteren Oberflächenvarianten in ansprechenden Farben und in Holzdekoren, die von den Originalvorbildern kaum zu unterscheiden sind. Sämtliche Profile können auch einseitig foliiert werden, sodass sie zum Beispiel nach außen Farbe und nach innen weiße Flächen zeigen.

Was Du für den Kauf Deiner besonderen Fenster nun beachten solltest

Plane das neue „Design“ Deines Hauses am besten gemeinsam mit einem Fenster-Fachbetrieb oder mit Deinem Architekten. Als Experten sorgen beide dafür, dass das Ergebnis mit Sicherheit Deinen Geschmack trifft.

Mit den vielseitigen Profilen von VEKA und den Premiumgläsern von SEMCO kannst Du ganz leicht Deine persönlichen Gestaltungsideen verwirklichen, ohne dass Du dabei auf modernste Funktionen und Eigenschaften verzichten musst. Von der individuellen Form über unterschiedliche Proportionen bis hin zur geschickten Aufteilung der Fensterflächen sind den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Noch mehr gute Entscheidungen. Melde dich hier zum Newsletter an und wir halten dich mit guten Nachrichten auf dem Laufenden.