Skip to content

Energetische Sanierung – Fakten statt Mythen

„Eine energetische Sanierung kostet nur Geld, die neue Dämmung unterstützt die Schimmelbildung und gelungene Architektur ist damit ohnehin nicht möglich.“ Diese und viele andere Mythen werden nach wie vor verbreitet und und weisen damit auf vermeintliche Nachteile einer energetischen Sanierung hin. DAS RICHTIGE FENSTER räumt mit diesen Mythen auf, präsentiert stattdessen Fakten und zeigt, weshalb sich die energetische Sanierung in fast jedem Gebäude lohnt.

„DIE ENERGETISCHE SANIERUNG LOHNT SICH NICHT“

1

Fakt ist: Ob sich die Kosten für eine energetische Sanierung lohnen oder nicht, kann nicht pauschal beantwortet werden. Denn dabei hängt vieles von Deinen individuellen Bedürfnissen und dem aktuellen Zustand Deiner Immobilie, Deines Hauses oder Deiner Wohnung ab. In vielen Fällen macht sich eine energetische Sanierung aber schnell bezahlt. Wichtige Punkte dabei sind:

Fazit: Energetische Sanierungen mit fachkundiger Unterstützung sind oft wirtschaftlich lohnenswert. Große Fensterflächen lassen viel Tageslicht ins Innere und steigern das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden.

„ALLES MUSS GEDÄMMT WERDEN“

2

Eine energetische Sanierung beinhaltet mehr als eine neue Fassadendämmung. Du musst Dein Gebäude als Gesamtsystem betrachten. Denn es gibt viele geeignete Einzelmaßnahmen, beispielsweise die Sanierung Deiner Fenster. Wichtig ist, dass Du dabei die Fördermöglichkeiten im Blick hast, mit denen Du enorme Mengen an Geld sparen kannst.

Fazit: Betrachte Dein Haus als Gesamtsystem, das viele verschiedene Lösungen für die energetische Sanierung bietet, die sich wirtschaftlich lohnen. In erster Linie gilt das für Deine Fenster.

FENSTER-INSPIRATOR

Eine Produktkombination, die innovativer und ausgereifter kaum sein könnte. Designe Dein Traumfenster am besten schon jetzt im FENSTER-INSPIRATOR.

„DER ENERGIEAUSWEIS IST ÜBERFLÜSSIG UND BÜROKRATISCH“

3

Die Bedeutung des Energieausweises wird grundsätzlich unterschätzt. Die Klassifizierungen innerhalb des Ausweises machen den Energiebedarf und den Energieverbrauch transparent und bieten die einzige Möglichkeit für den Kaufinteressenten, sich über den Energiezustand eines Objekts zu informieren. Generell empfehlen wir einen Bedarfsausweis, der Auskunft über Bausubstanz, Heizanlage und Energieverbrauch gibt. Für eine verlässliche Aussage im Ausweis ist dazu eine Vor-Ort-Begehung mit einem Energieberater nötig.

Fazit: Der Energieausweis enthält wichtige Informationen über die energetische Qualität des Hauses und sorgt damit für Transparenz und Vergleichbarkeit.

„GEDÄMMTE HÄUSER KÖNNEN NICHT ATMEN“

4

Dieser Mythos wird oft zitiert, ist aber trotzdem falsch. Denn Wände atmen generell nicht, ob mit oder ohne Dämmung. Der Luftaustausch im Haus erfolgt durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle. Nicht selten sind diese an Türen oder Fenstern zu finden. Undichte Öffnungen bedeuten zugleich einen Wärmeverlust und somit höhere Energiekosten. Mit gut abgedichteten Türen und Fenstern sorgst Du für einen geringeren Heizaufwand. Eine energetische Sanierung hilft hingegen, den Transmissionswärmeverlust zu verringern, also die Wärme, die durch Fenster oder Türen nach außen dringt. Da die gedämmten Wände im Anschluß von innen wärmer bleiben und sich weniger Feuchtigkeit festsetzen kann, sinkt auch das Schimmelrisiko. Zusätzlich kann dieses durch ein optimiertes Lüftungsverhalten minimiert werden.

Fazit: Eine energetische Modernisierung senkt den Energieverbrauch und das Risiko für Schimmelbefall. Moderne Fenster sorgen dafür, dass weniger Heizwärme durch die Gebäudehülle nach außen gelangt.

“SANIERUNGSMAßNAHMEN FÖRDERN SCHIMMELBILDUNG”

5

Korrekt ist: Bei richtiger Ausführung der Dämmung sinkt das Schimmelrisiko erheblich. Schimmel entsteht, wenn sich warmer Wasserdampf in der Raumluft an den kalten Wänden niederschlägt. Sind Deine Außenwände gut gedämmt, bleiben die Wandflächen warm. Das Gleiche gilt für Deine Fenster. Für gut isolierte Fenster empfiehlt sich beispielsweise SEMCO Klimaglas in Verbindung mit Kunststoffprofilen in Klasse-A-Qualität von VEKA. Durch die starke Dämmung schlägt sich dann erheblich weniger Feuchtigkeit an den Wänden nieder. Wichtig ist, dass Du Deine Dämmungsarbeiten mit einem Experten planst. Dass Schimmel im Haus trotz moderner Fenster und Rahmen auftritt, liegt in der Regel an Fehlern in der Dämmung oder am falschen Lüften.

Fazit: Bei richtiger Ausführung und korrektem Lüften senkt die energetische Sanierung das Schimmelrisiko. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst Du eine Lüftungsanlage einbauen lassen.

„GUTE ARCHITEKTUR IST MIT ENERGETISCHER SANIERUNG UNMÖGLICH“

6

Die Angst, dass Fachwerk- und Stuckfassaden aus unseren Städten verschwinden, ist unbegründet. Denn denkmalgeschützte Gebäude bieten andere Optionen zur energetischen Sanierung als neue Gebäude. Beispielsweise den Austausch der Heizung oder die Dämmung des Kellers. Eine energetische Sanierung öffnet zudem die Türen für moderne Architektur. Mit dem Einsatz großer Glasflächen lassen sich neuere Gebäude sehr elegant gestalten. Modernes Klimaglas von SEMCO eröffnet zudem weitere Optionen zum Energiesparen

Fazit: Energetische Sanierung und gelungene Architektur schließen sich nicht aus. Große Glasflächen liegen bei modernen Gebäuden voll im Trend und sind dank neuester Technik ein zentrales Element bei der Planung energieeffizienter Gebäude.

„DÄMMEN IST ÜBERFLÜSSIG DANK ERNEUERBARER ENERGIEN“

7

Auch wenn erneuerbare Energien heute schon eine wichtige und nachhaltige Wärmequelle sind, reichen sie noch nicht aus, um alle Gebäude in Deutschland zu versorgen. Daher müssen sie möglichst effizient eingesetzt werden und zum Gebäude passen. Ein schlecht gedämmtes Fachwerkhaus wird durch eine Solaranlage auf dem Dach nicht zum Effizienzhaus. Wichtig ist, dass Du auf den richtigen Mix setzt. Dieser besteht aus einer gut gedämmten Gebäudehülle, modernen Wärmeschutzfenstern, einer effizienten Anlagentechnik und dem Einsatz regenerativer Energien. Die Umsetzung einzelner Maßnahmen sind ein erster Schritt in diese Richtung.

Fazit: Die Einbindung erneuerbarer Energien alleine reicht nicht aus, um das Gebäude effizient zu machen. Achte darauf, dass Du verschiedene Maßnahmen angehst. Die Sanierung Deiner Fenster kann dabei ein erster wichtiger Schritt sein.

„KOMPETENTE EXPERTEN SIND SCHWER ZU FINDEN“

8

Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist ein komplexes technisches Vorhaben. Umso wichtiger ist ein Experte an Deiner Seite. Dieser kann Dich zu allen wichtigen Sanierungsmaßnahmen auf dem Weg zu einem energieeffizienteren Gebäude kompetent beraten. Gleichzeitig solltest Du Dich auf die Qualität der Baustoffe und Baumaterialien verlassen können. Unabhängige und nachweislich kompetente Fachleute findest Du zum Beispiel in der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes unter www.energie-effizienz-experten.de. Suchst Du explizit Experten, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Fenster für Dein Gebäude auszuwählen und einzusetzen, findest Du in unserer Fachbetriebssuche die besten Experten für Dein Vorhaben.

Fazit: Die Planung und Durchführung der energetischen Sanierung ist kein leichtes Unterfangen. Dank neuer Portale ist es inzwischen ganz einfach, unabhängige Experten für Deine Gebäudesanierung und für den Austausch Deiner Fenster zu finden.

Noch mehr gute Entscheidungen. Melde dich hier zum Newsletter an und wir halten dich mit guten Nachrichten auf dem Laufenden.